Tannenmeise

Periparus ater
Start->Sperlingsvögel->Meisen

Tannenmeise (Periparus ater)
Tannenmeise (Periparus ater)
Karte zur weltweiten Verbreitung der Tannenmeise (Periparus ater)
Verbreitung

Bei der Tannenmeise (Periparus ater) verrät schon der Name den bevorzugten Lebensraum. Auf den ersten Blick kann man sie leicht mit der Kohlmeise verwechseln, sie ist aber deutlich kleiner und die schwarze Gefiederfärbung am Kopf ist deutlich größer ausgeprägt.

Die Tannenmeise ist kein Kulturfolger wie die Blau- und Kohlmeise. Durch das Aufforsten mit Nadelbäumen hat sich der Bestand diese Meise im 19. und 29. Jahrhundert  deutlich erweitert und ins Tiefland ausgedehnt. 

Steckbrief 

Größe: 11 cm

Gewicht: 8-10 g

Verbreitung: boreale, gemäßigte bis mediterrane Zone, von Westeuropa bis Ostasien.

Nahrung: Insekten bevorzugt Larven und Sämereien von Nadelhölzern

Lebensraum: Nadelwälder, in Westeuropa auch Mischwälder und Gärten

Brutzeit: März -  Juli

Fortpflanzung: Höhlenbrüter, lebenslange Paarbindung, 5-12 Eier, 2, gelegentlich 3 Bruten pro Jahr.  Brutdauer: 14-16 Tage, flügge nach 18-22 Tagen. 

Zugverhalten: Standvogel, 
Bestand: 1,5 Millionen Brutpaare in Deutschland. 12-29 Millionen in Europa.

Status: nicht gefährdet (Trend: zunehmend)


Quelle und Links

  • Seite „Tannenmeise“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 18. Februar 2019, 20:42 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Tannenmeise&oldid=185815959 (Abgerufen: 24. Juli 2019, 10:59 UTC)
  • Gosler, A. & Clement, P. (2019). Coal Tit (Periparus ater). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from https://www.hbw.com/node/59874 on 24 July 2019).
  • Karte: San Jose, 1 April 2007, adapted by Chumwa, 6 May 2008 [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons