Bruchwasserläufer

Tringa glareola

Start->Regenpfeiferartige->Schnepfenvögel

Bruchwasserläufer (Tringa glareola)
Bruchwasserläufer (Tringa glareola)
Karte zu r Verbreitung des Bruchwasserläufers (Tringa glareola)
Verbreitung

Der Bruchwasserläufer (Tringa glareola) war bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts ein verbreiteter Brutvogel in den Hochmooren des Nordwestdeutschen Tieflandes. Der Torfabbau und die Trockenlegung der Moore hat dazu geführt, dass der Bruchwasserläufer als regelmäßiger Brutvogel in Deutschland verschwunden ist. Der letzte Nachweis einer Brut gelang 2005 bei Bremen.

Als Zugvogel ist die Art noch häufig in Deutschland in den Flachwasserbereichen von stehenden und fließenden Gewässern zu beobachten. 

Steckbrief

Größe: 21-24 cm

Gewicht: 53-119 g

Verbreitung: Eurasien, von Nordosteuropa bis zum Ochotskischen Meer  

Nahrung: Insekten, kleine Krebse, Schnecken und Muscheln

Lebensraum: Moore und Sümpfe in Tundra und Taiga

Zugverhalten: Langstreckenzieher, überwintert vom tropischen Afrika bis Australien 

Brutzeit: Mai - Juli

Nest: Bodenbrüter versteckt in der Vegetation

Fortpflanzung: monogam Saisonehe, 4 (3) Eier, 1 Brut pro Jahr, Brutdauer 22-23 Tage, flügge nach 28-30 Tagen

Höchstalter:  11 Jahre und 7 Monate   

Bestand: in Deutschland ausgestorben, 0,76-1,52 Millionen Brutpaare in Europa, 3,1-3,5 Millionen Vögel weltweit 

Status: nicht gefährdet (Trend: stabil)

In Deutschland  Zugvogel, als Brutvogel in den 1980er Jahren in Deutschland nur noch unregelmäßiger Brutvogel, Rote Liste Kategorie 1, vom Aussterben bedroht.


Vogelstimmen

Rufe

Flugrufe


Bildergalerie

Quellen und Links

  • Bauer HG, Bezzel E, Fiedler W (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas; Aula-Verlag, Wiesbaden
  • BirdLife International. (2016). Tringa glareola. The IUCN Red List of Threatened Species 2016: e.T22693247A86689640
  • Gedeon K, et al.(2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten – Atlas of German Breeding Birds; Herausgegeben von der Stiftung Vogelmonitoring und dem DDA; Münster
  • Van Gils, J., P. Wiersma, and G. M. Kirwan (2020). Wood Sandpiper (Tringa glareola), version 1.0. In Birds of the World (J. del Hoyo, A. Elliott, J. Sargatal, D. A. Christie, and E. de Juana, Editors). Cornell Lab of Ornithology, Ithaca, NY, USA.