Teichwasserläufer

Tringa stagnatilis

Start->Regenpfeiferartige->Schnepfenvögel

Teichwasserläufer (Tringa stagnatilis)
Teichwasserläufer (Tringa stagnatilis)
Karte zur Verbreitung des Teichwasserläufers (Tringa stagnatilis)
Verbreitung

Der Teichwasserläufer (Tringa stagnatilis) ist in Deutschland ein sehr selten auftretender Zugvogel. Es werden nur wenige Individuen jedes Jahr nachgewiesen. In Mitteleuropa ist es gelegentlich zu Bruten gekommen. Das eigentliche Brutgebiet beginnt aber erst in der rumänischen Dobrudscha und setzt sich fort bis zum Japanischen Meer. Die Hauptzugwege des Teichwasserläufers verlaufen östlich des Schwarzen Meeres, deshalb verirren sich jedes Jahr nur wenige Vögel nach Deutschland.

Steckbrief

Größe: 22-26 cm

Gewicht: 43-120 g

Verbreitung: Waldsteppen, Steppen und südliche Waldzone Eurasiens  

Nahrung: kleine Krebse und Schnecken, Wasserinsekten

Lebensraum: offene Steppen mit niedriger Vegetation in Wassernähe

Zugverhalten: Langstreckenzieher, überwintert von Afrika bis Australien 

 

Brutzeit: April - Juni

Nest: Bodenbrüter, auch in lockeren Kolonien

Fortpflanzung: monogam, 4 (3-5) Eier, 1 Brut pro Jahr, Brutdauer 18-20 Tage, flügge nach 28-35 Tagen

Höchstalter:  7 Jahre und 1 Monat   

Bestand: 12,1-30,3 Tausend Brutpaare in Europa, 0,3 - 1,2 Millionen Vögel weltweit 

Status: nicht gefährdet (Trend: abnehmend)

In Deutschland  seltener Zugvogel 


Vogelstimmen

Rufe

Flugrufe


Bildergalerie

Quellen und Links

  • Bauer HG, Bezzel E, Fiedler W (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas; Aula-Verlag, Wiesbaden
  • BirdLife International (2016): Tringa stagnatilis. The IUCN Red List of Threatened Species 2016: e.T22693216A86691256
  • Van Gils, J., P. Wiersma, and G. M. Kirwan (2020). Marsh Sandpiper (Tringa stagnatilis), version 1.0. In Birds of the World (J. del Hoyo, A. Elliott, J. Sargatal, D. A. Christie, and E. de Juana, Editors). Cornell Lab of Ornithology, Ithaca, NY, USA.