Zwergmöwe

Hydrocoloeus minutus

Start-->Regenpfeiferartige-->Möwen

Zwergmöwe (Hydrocoloeus minutus) im Flug
Zwergmöwe (Hydrocoloeus minutus)
Karte zur Verbreitung der Zwergmöwe (Hydrocoloeus minutus)
Verbreitung

Die Baltischen Staaten und der Nordosten von Polen stellen die westliche Verbreitungsgrenze der Zwergmöwe (Hydrocoloeus minutus) dar. In Deutschland hat sie bisher in kleiner Anzahl und auch nicht regelmäßig gebrütet. Während der Zugzeit kann man sie gelegentlich, oft in Gesellschaft von Lachmöwen, im Binnenland beobachten. Sie fällt dann durch ihre geringe Größe und die schwarze Flügelunterseite auf. Typisch ist auch der Flug über Gewässern. Ähnlich wie Seeschwalben fliegt sie in pendelnden Flugbewegungen, fängt Insekten im Flug oder pickt sie von der Wasseroberfläche. 

Steckbrief

Größe: 25-30 cm

Gewicht: 88-162 g

Verbreitung: Nordosteuropa, Russland bis zum Ochotskischen Meer, kleine Population in Nordamerika

Nahrung: Insekten aus der Luft und auch von der Wasseroberfläche, Krebse kleine Fische  

Lebensraum: flache, nährstoffreiche Binnengewässer

Zugverhalten: Kurz- und Mittelstreckenzieher, überwintert auf dem Meer der  Nord- und Ostsee, dem Atlantik, dem Mittelmeerraum und Gelben Meer 

Höchstalter: 20 Jahre und 10 Monate 

Brutzeit: Mai - Juli

Nest: Bodenbrüter, dicht am Wasser, auch schwimmend in Kolonien

Fortpflanzung: monogame Saisonehe, 2-3 Eier, 1 Brut pro Jahr, Brutdauer 21-22 Tage, flügge nach 21-24 Tagen

Bestand: 0-2 Brutpaare in Deutschland, 24 bis 77 Tausend in Europa, 97-270 Tausend Vögel weltweit 

Status: nicht gefährdet (Trend: zunehmend)

In Deutschland Brutvogel, Zugvogel und Wintergast


Vogelstimmen

Flugrufe

Kolonie


Bildergalerie

Quellen und Links

  • Bauer HG, Bezzel E, Fiedler W (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas; Aula-Verlag, Wiesbaden
  • BirdLife International (2018). Hydrocoloeus minutus. The IUCN Red List of Threatened Species 2018: e.T22694469A132554081. https://dx.doi.org/10.2305/IUCN.UK.2018-2.RLTS.T22694469A132554081.en. Downloaded on 13 April 2020.
  • Burger, J., Gochfeld, M. & Garcia, E.F.J. (2020). Little Gull (Hydrocoloeus minutus). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from https://www.hbw.com/node/54005 on 13 April 2020).
  • Ewins, P. J. and D. V. Weseloh (2020). Little Gull (Hydrocoloeus minutus), version 1.0. In Birds of the World (S. M. Billerman, Editor). Cornell Lab of Ornithology, Ithaca, NY, USA. https://doi.org/10.2173/bow.litgul.01
  • Gedeon K, Grüneberg C, Mitschke A,Sudfeldt C, Eickhorst W, Fischer S,Flade M, Frick S, Geiersberger I,Koop B, Kramer BM, Krüger T,Roth N, Ryslavy T, Stübing S, Sudmann SR, Steffens R, Vökler F, Witt K (2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten – Atlas of German Breeding Birds; Herausgegeben von der Stiftung Vogelmonitoring und dem Dachverband Deutscher Avifaunisten; Münster