Bartmeise

Panuridae

Start->Sperlingsvögel

Bartmeise (Panurus biarmicus)
Bartmeise (Panurus biarmicus)
Karte zur Verbreitung der Bartmeise (Panurus biarmicus)
Verbreitung

Die Bartmeise (Panurus biarmicus) ist die einzige Art in der  Familie Panuridae. Von Linné wurde´ sie ursprünglich bei den Meisen eingeordnet. Molekulargenetische Untersuchungen legen nahe, dass die Bartmeise näher mit den Lerchen verwandt ist. Es sind Schilfbewohner mit einem ausgeprägtem Geschlechtsdimorphismus, die Weibchen unterscheiden sich erheblich von den Männchen. 

In Europa ist das Brutvorkommen zerstreut, das hängt vor allem mit dem Lebensraum der Vögel zusammen. Große, wasserführende Schilfgebiete sind das bevorzugte Habitat. Es sind Standvögel, die auch kalte Periode gut überstehen. Außerhalb der Brutperiode neigen sie zur Streuungswanderungen und sind dann auch abseits ihrer Brutgebiete zu beobachten. 

Steckbrief

Größe: 14-17 cm

Gewicht: 11-21 g

Verbreitung: gemäßigte bis warmer Bereiche der gesamten Paläarktis

Nahrung: im Sommer Wirbvellose und deren Larven, im Winter Sämereien und anderes pflanzliches Material 

Lebensraum: dichte, wasserführende Schilfgebiete 

Zugverhalten: Standvogel, Streuungswanderung außerhalb der Brutzeit

Brutzeit: März - September

 Nest: im Schilf dicht über Wasseroberfläche  

 

Fortpflanzung: monogame Dauerehe, gelegentlich Bigynie, 4-6 (3-9) Eier, 2-3 (4) Bruten pro Jahr, Brutdauer 10-13 Tage, verlassen Nest nach 11-13 Tagen

Höchstalter: 6 Jahre, 11 Monate

Bestand: 4,1-8,0 Tausend Brutpaare in Deutschland, 232-437 Tausend in Europa,  3,0-5,8 Millionen Vögel weltweit 

Status: nicht gefährdet

In Deutschland Jahresvogel brütet vor allem an den Küsten Norddeutschlands und in Ostdeutschland, Trend: zunehmend 


Vogelstimmen

Gesang

Warnrufe


Bildergalerie

Quellen und Links