Kappensäger

Lophodytes cucullatus

Start->Gänsevögel->Meerenten und Säger

Karte zur Verbreitung des Kappensägers (Lophodytes cucullatus)
Verbreitung

Der Kappensäger (Lophodytes cucullatus) ist in Europa ein sehr seltener Gastvogel, der in Deutschland als Wildvogel noch nicht einwandfrei nachgewiesen wurde. Es wurde zwar ein männliches Exemplar 1907 in Niedersachsen geschossen, er wurde aber nicht als Wildvogel eingestuft

Seit den 1970er Jahren ist der Kappensäger ein beliebter Ziervogel, die Nachzucht in Gefangenschaft gelang in den 1950er Jahren zum ersten mal in den USA. 

Beim Kappensäger kommt es oft zu Brutparasitismus. Schellenten legen recht häufig ihre Eier in die Nester der Vögel, umgekehrt geschieht das allerdings auch. 

Steckbrief

Größe: 42-50 cm

Gewicht: 450-910 g

Verbreitung: Nordamerika

Nahrung:  Kleine Fische und Wirbellose

Lebensraum: kleine Seen und schnell­fließende Gewässer mit Baumbestand 

Zugverhalten: Teilzieher, 

Höchstalter: 11 Jahre

Brutzeit: März - Mai 

Nest: Baumbrüter

Fortpflanzung: monogame Saisonehe, 10-12 Eier, 1 Brut pro Jahr, Brutdauer 29-37 Tage, flügge nach ca. 71 Tagen

Bestand: 330-410 Tausend Vögel weltweit 

Status: nicht gefährdet (Trend: unbekannt)

In Deutschland noch nicht nachgewiesen, sehr seltener Gastvogel in GB und Irland, beliebter Ziervogel, Herkunft oft unsicher,  


Vogelstimmen

Balz (Männchen)

Weibchen - Flugrufe


Quelle und Links

  • Bauer HG, Bezzel E, Fiedler W (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas; Aula-Verlag, Wiesbaden
  • BirdLife International 2016. Lophodytes cucullatus . The IUCN Red List of Threatened Species 2016: e.T22680472A92863561.  (abgerufen am 24.02.2020)
  • Carboneras, C. & Kirwan, G.M. (2020). Hooded Merganser (Lophodytes cucullatus). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (abgerufen am 24.02.2020)
  • Dugger, B. D., K. M. Dugger, and L. H. Fredrickson (2009). Hooded Merganser (Lophodytes cucullatus), version 2.0. In The Birds of North America (A. F. Poole, Editor). Cornell Lab of Ornithology, Ithaca, NY, USA. (abgerufen am 24.02.2020)
  • Karte: San Jose, 1 April 2007, adapted by Chumwa, 6 May 2008 [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons