Zwergscharbe

Microcarbo pygmaeus

Start->Pelecaniformes->Kormorane

Fliegende Zwergscharbe (Microcarbo pygmaeu) im Donaudelta.
Zwergscharbe (Microcarbo pygmaeu)
Karte zur Verbreitung der Zwergscharbe (Microcarbo pygmaeu)
Verbreitung

Die Zwergscharbe (Microcarbo pygmaeu) ist lückenhaft von der Adria bis in den Nordosten von Afghanistan verbreitet. Sie hat sich in den letzten Jahren entlang von Domau und Theiß weiter nach Nordwesten ausgebreitet. In Ungarn brütet sie seit 1988 wieder. In der Slowakei ist es zu Neuansiedlungen gekommen. 

Nach den Bestandseinbrüchen Anfang des 20. Jahrhundert und dem Erlöschen der Bestände in Israel und Nordafrika, nehmen die Bestände der Zwergscharbe wieder zu. Auch in Deutschland ist es in den letzten Jahren vermehrt zu Beobachtungen, auch mit längeren Aufenthalten, gekommen.     

Steckbrief

Größe: 45-55 cm

Gewicht: 565-870 g

Verbreitung: lückenhaft vom östlichen Mittelmeer über Klein Asien bis in den Norden Afghanistans 

Nahrung: Fische, auch Krebse und kl. Säuger 

Lebensraum: dichtes Schilf und Auwälder an Binnengewässern 

Zugverhalten: Standvogel, Teil-, Strichzieher, NO-Popolutaion zieht Ende August ab

Höchstalter: unbekannt

Brutzeit: April - Juli

Nest: Koloniebrüter in auf kl. Bäumen und Büschen oder im Schilf

Fortpflanzung: 4-6 Eier, 1 Brut pro Jahr, Brutdauer 27-30 Tage, flügge nach 70 Tage (vieles unbekannt)

Bestand: 38 - 50 Tausend in Europa, 48-137 Tausend Vögel weltweit 

Status: nicht gefährdet (Trend: zunehmend)

In Deutschland seltener Gastvogel, 


Vogelstimmen

Rufe

Duett (m/w)


Bildergalerie

Quellen und Links