Lappentaucher

Podicipedidae

Start

Haubentaucher
Haubentaucher
Karte zur Verbreitung der Lappentaucher.
Verbreitung der Lappentaucher.

Lappentaucher sind kleine bis mittelgroße Wasservögel. Die kräftigen Beine der Vögel befinden sich weit hinten am Körper. Sie machen die Lappentaucher zu hervorragenden Tauchern, eigenen sich aber nur wenig zur Fortbewegung an Land.

Im Vergleich zu anderen Wasservögeln ist der Körper relativ schwer, weil die Knochen nicht im ähnlichen Maße hohl sind wie bei den Gänsevögeln. Deshalb liegen die Lappentaucher wesentlich tiefer im Wasser und können auch deswegen gut tauchen.

Die Ordnung ist mit einer Familie und sechs Gattungen mit 20 Arten auf allen Kontinenten, mit Ausnahme der Antarktis, vertreten. Die meisten Arten kommen in Amerika vor.

Das dichte und sehr weiche Daunengefieder, das in der Damenmode des 19. Jahrhunderts sehr beliebt war, hat zu einer intensiven Bejagung der Lappentaucher geführt. Mitte des 19. Jahrhunderts war der Haubentaucher in Großbritannien deswegen fast ausgestorben. Begehrt waren auch die Eier der Vögel, das Fleisch der Vögel schmeckt hingegen tranig.

Gattungen und Arten

Tachybaptus

Fünf kleine Lappentaucher bilden die Gattung Tachybaptus.  Während der Brutzeit bevorzugen sie kleine vegetationsreiche Gewässer. Wie alle Lappentaucher nisten sie direkt am Wasser. Mit fünf Arten ist die Gattung weltweit vertreten. Der Zwergtaucher ist der einzige Vertreter, der in Deutschland brütet. Der Gattungsname bedeutet wörtlich übersetzt "schneller Taucher".

Zwergtaucher im Prachtkleid
Zwergtaucher
Karte zur Verbreitung der Gattung Tachybaptus
Verbreitung der Gattung

Podiceps

Karte zur Verbreitung der Gattung Podiceps
Verbreitung

Mit acht rezenten Arten ist die Gattung Podiceps weltweit vertreten. Haubentaucher, Rothalstaucher und Schwarzhalstaucher sind regelmäßige Brutvögel in Deutschland. Der Ohrentaucher hat im Norden von Schleswig-Holstein Ende des 20. Jahrhunderts gebrütet. Sein Verbreitungsschwerpunkt liegt weiter nördlich. 

Der Gattungsname Podiceps bedeute sinngemäß aus dem Lateinischen übersetzt "hinten Füße" und weist auf die weit hinten am Körper ansetzende Füße der Vögel hin.     

Haubentaucher im Prachtkleid
Haubentaucher
Rothalstaucher im Prachtkleid
Rothalstaucher
Schwarzhalstaucher im Prachtkleid
Schwarzhalstaucher

Quelle und Links

  • Llimona, F., del Hoyo, J. & Bonan, A. (2020). Grebes (Podicipedidae). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (abgerufen am 28.02.2020).
  • Seite „Lappentaucher“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 24. Dezember 2018, 16:13 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Lappentaucher&oldid=184000261 (Abgerufen: 29. März 2019, 09:50 UTC)Winkler, D.
  • W., S. M. Billerman, and I.J. Lovette (2020). Grebes (Podicipedidae), version 1.0. In Birds of the World (S. M. Billerman, B. K. Keeney, P. G. Rodewald, and T. S. Schulenberg, Editors). Cornell Lab of Ornithology, Ithaca, NY, USA. 
  • Wikipedia contributors. "Podiceps." Wikipedia, The Free Encyclopedia. Wikipedia, The Free Encyclopedia, 18 Jan. 2020. Web. 6 Mar. 2020.
  • Wikipedia contributors. "Tachybaptus." Wikipedia, The Free Encyclopedia. Wikipedia, The Free Encyclopedia, 18 Jan. 2020. Web. 6 Mar. 2020.