Stieglitz

Carduelis carduelis

Start->Sperlingsvögel-Finken

Stieglitz (Carduelis carduelis)
Stieglitz (Carduelis carduelis)
Karte zur Verbreitung des Stieglitzes (Carduelis carduelis).
Verbreitung

Die Bezeichnung des Stieglitz (Carduelis carduelis) geht auf die Flugrufe des Vogels zurück. Im Volksmund wird er auch als Distelfink bezeichnet. Die Distel ist eine der bevorzugten Futterpflanzen des Vogels. Diese Vorliebe führte auch zum wissenschaftlichen Namen Carduelis. Wegen seiner bunten Gefiederfärbung ist der Stieglitz ein beliebter Käfigvogel gewesen. Es gibt deswegen auch zahlreiche Bezüge zu dieser Vogelart in Kunst und Literatur. Der christlichen Mythologie nach soll sich der Stieglitz sehr zurückgehalten haben, als Gott den Vögeln die Gefiederfarben gegeben hat. Als er als letzter dran kam, gab es nur noch Reste von allen Farben. Deswegen ist der Stieglitz so bunt gefärbt.

Steckbrief

Größe: 10,5 - 13,5 cm

Gewicht: 9,5 - 24 g

Verbreitung: Europa ohne N-Europa, Westsibirien, Nordafrika, West- und Zentarlasien, eingeführt in Südaustralien, Neuseeland, USA, Argentinien und Uruguay 

Nahrung: Samen, Knospen, Blüten, Früchte und Wirbellose

Lebensraum: Breites Spektrum, offene Landschaften mit Baumbestand, Kulturfolger 

Zugverhalten: Standvogel, Zugvogel im Osten des Verbreitungsgebietes. 

Brutzeit: April -  August 

Fortpflanzung: monogam, 4 - 6 Eier, zwei Bruten pro Jahr.  Brutdauer: 9 - 12 Tage, flügge nach 13 - 18 Tagen. Jungvögel werden bis zu 10 Tage gefüttert. . 

Bestand: 270 - 400 Tausend Brutpaare in Deutschland. 7,2 - 9,8  Millionen in Europa. 

Status: nicht gefährdet (Trend: rückläufig)

Brutvogel in Deutschland 


Vogelstimmen

Gesang

Flugruf


Bildergallerie

Quelle und Links

  • Clement, P. (2019). European Goldfinch (Carduelis carduelis). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from https://www.hbw.com/node/61359 on 25 February 2019).
  • Seite „Stieglitz“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 8. Juli 2019, 16:37 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Stieglitz&oldid=190241228 (Abgerufen: 28. Juli 2019, 14:26 UTC)
  • Gedeon, K., C. Grüneberg, A. Mitschke, C. Sudfeldt, W. Eickhorst, S. Fischer, M. Flade, S. Frick, I. Geiersberger, B. Koop, Bernd, M. Kramer, T. Krüger, N. Roth, T. Ryslavy, S. Stübing, S. R. Sudmann, R. Steffens, F. Vökler, K. Witt (2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten – Atlas of German Breeding Birds. Herausgegeben von der Stiftung Vogelmonitoring und dem Dachverband Deutscher Avifaunisten. Münster
  • Karte: San Jose, 1 April 2007, adapted by Chumwa, 6 May 2008 [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons