Rosaflamingo

Phoenicopterus roseus

Start->Flamingos

Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus)
Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus)
Karte zur Verbreitung des Rosaflamingos (Phoenicopterus roseus)
Verbreitung

Der Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus) ist der einzige Vertreter der Flamingos, der auch in Europa heimisch ist. Er brütet vor allem in Kolonien rund um das Mittelmeer.

In Deutschland hat sich eine kleine Population im nordrhein-westfälischen Zwillbrocker Venn etabliert. Die Brutvögel gehen auf Gefangenschaftsflüchtlinge zurück. Sie brüten dort seit 1986 in einer Kolonie mit Chile- und Kubaflamingos. Während der kalten Jahreszeit ziehen die Vögel in Niederlande und überwintern unter anderem im Rheindelta.   

Steckbrief

Größe: 210 - 145 cm

Gewicht: 2100 - 4100 g

Verbreitung: Lückenhaft in Kolonien im Mittelmeerraum, Verbreitungsschwerpunkt Ost und Südafrika

Nahrung: kleine Krebse, Schnecken, Insekten und Algen  

Lebensraum: flache, nährstoffreiche Salz- und Brackwasserlagunen der Küsten

Zugverhalten: Standvogel und Kurzstreckenzieher, witterungsbedingte Streuungswanderung, die Deutsche Population überwintert im Rheindelta 

Höchstalter: 27Jahre und 6 Monate 

Brutzeit: März - Mai (Europa)

Nest: vegetationsfreie Stellen in Wassernähe, konischer Erdhügel, Koloniebrüter 

Fortpflanzung: monogame Saisonehe, 1 (2) Eier, 1 Brut pro Jahr, Brutdauer 28 - 31 Tage, selbstständig nach 30, flügge nach 70 - 75 Tagen

Bestand: 0-3 Brutpaare in Deutschland, 45 - 62 Tausend in Europa, 545 - 682 Tausend Vögel weltweit 

Status (weltweit): nicht gefährdet (Trend: zunehmend)

In Deutschland Neozoon Brutvogel und  Zugvogel 


Vogelstimmen

Rufe

Flugufe


Bildergalerie

Quelle und Links

  • Bauer, Hans-Günter; Bezzel, Einhard; Fiedler, Wolfgang (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas. Aula-Verlag, Wiesbaden
  • BirdLife International. 2019. Phoenicopterus roseus (amended version of 2018 assessment). The IUCN Red List of Threatened Species 2019: e.T22697360A155527405. https://dx.doi.org/10.2305/IUCN.UK.2018-2.RLTS.T22697360A155527405.en. Downloaded on 02 May 2020.
  • del Hoyo, J., Collar, N. & Garcia, E.F.J. (2019). Greater Flamingo (Phoenicopterus roseus). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from https://www.hbw.com/node/467129 on 20 September 2019).
  • Gedeon K, Grüneberg C, Mitschke A, Sudfeldt C, Eikhorst W, Fischer S, Flade M, Frick S, Geiersberger I, Koop B, Kramer M, Krüger T, Roth N, Ryslavy T, Stübing S, Sudmann SR, Steffens R, Vökler F & Witt K (2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten. Stiftung Vogelmonitoring Deutschland und Dachverband Deutscher Avifaunisten, Münster.
  • Seite „Rosaflamingo“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 17. Dezember 2019, 20:47 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Rosaflamingo&oldid=194996381 (Abgerufen:2. Mai 2020, 05:45 UTC)