Spechte (Picidae)

Grünspecht (Picus viridis), Foto: Viola Wege
Grünspecht (Picus viridis), Foto: Viola Wege
Karte zur Verbreitung der Familie der Spechtartigen (Picidae)
Verbreitung

Bis auf Australasien, östlich der Wallce-Linie, haben Spechte (Picidae) alle baumgeprägten Lebensräume der Welt erobert. Nicht alle Spechte suchen bevorzugt ihre Nahrung an Bäumen. Die "Bodenspechte", zu denen auch der heimische Grün- und der Grauspecht gehören, suchen ihre Nahrung auf dem Boden.

Spechte kennzeichnet ein kräftiger Schnabel und eine Zunge, die so lang ist, dass sie bis in den hinteren Teil des Schädels reicht. Widerhaken oder klebriger Speichel unterstützen die Nahrungsaufnahme mit der Zunge.      

Die Familie der Spechte beschreibt 33 Gattungen mit 234 Arten. Sie brüten in Baumhöhlen, die sie mit ihrem kräftigen Schnabel zimmern. Die Höhlen werden oft nur ein Jahr genutzt und bieten dann vielen anderen Tieren einen Lebensraum.    

Gattungen und Arten

Wendehälse (Jynx)

Zwei Arten werden der Gattung der Wendehälse zugeschrieben. Der Rotkehl-Wendehals brütet zerstreut im südlichen Afrika und der Wendehals ist ein Brutvogel Eurasiens, der unter anderem in Afrika überwintert. Den Wendehälsen fehlen die typischen steifen Schwanzfedern der Spechte, die sie zum Abstützen beim Klettern nutzen. Man sieht sie deshalb eher auf einem Ast sitzen, als senkrecht am Stamm des Baumes. Bei einer Bedrohung zischen Wendehälse schlangenartig, drehen und strecken ihren Körper, daher ihr Name Wendehälse. 

Wendehals (Jynx torquilla)
Wendehals
Verbreitung der Gattung der Wendehälse (Jynx)
Verbreitung der Gattung

Dendrocoptes

Die Gattung Dendrocoptes fasst drei Arten zusammen. Sie wurde erst 2015, nach molekulargenetischen Untersuchungen, von der Gattung der Buntspecht abgetrennt. In Deutschland brütet nur der Mittelspecht. Er hat in der Gattung das größte Verbreitungsgebiet. Der Arabienspecht kommt auf der Arabischen Halbinsel vor und der Braunstirnspecht ist eine Spechtart des Himalayas.  

Mittelspecht (Dendrocoptes medius); Foto: Viola Wege
Mittelspecht; Foto: V. Wege
Karte zur Verbreitung der Gattung Dendrocoptes
Verbreitung der Gattung

Picus

Die Gattung Picus beschreibt 12 mittelgroße bis große Spechtarten der Alten Welt. Es sind oft grün gefärbte Vögel. In Deutschland sind der Grün- und der Grauspecht Brutvögel. Es sind typische Erdspechte, die sich vor allem vom Ameisen ernährend, die sie vom Boden auflesen. 

Grünspecht (Picus viridis)
Grünspecht, Foto: V. Wege
Grauspecht (Picus canus), Foto: Viola Wege
Grauspecht, Foto: V. Wege
Verbreitung der Gattung Picus
Verbreitung der Gattung

Buntspechte

Zwölf Spechtarten werden der Gattung der Buntspechte (Dendrocopos) zugeschrieben. Nur der Buntspecht ist ein Brutvogel in Deutschland. Der ihm sehr ähnliche Blutspecht wurde bisher einmal in Deutschland beobachtet. 

Der wissenschaftliche Gattungsname steht für altgr. δένδρον dendron 'Baum' und κόπος kopos 'Schlagen'.

Buntspecht (Dendrocopos major)
Buntspecht (Dendrocopos major)
Blutspecht (Dendrocopos syriacus)
Blutspecht
Verbreitung der Gattung der Buntspechte
Verbreitung der Gattung

Quellen und Links

Zitiervorschlag: