Singschwan

Cygnus cygnus

Start->Gänsevögel->Schwäne

Singschwan (Cygnus cygnus), bei Schönbach in Mittelhessen
Singschwan (Cygnus cygnus), bei Schönbach in Mittelhessen

Fotos zum Singschwan im Bilderarchiv von photo-natur.de. 

 

Der Singschwan trägt seinen Namen aufgrund der melodischen Töne, die er im Flug oder bei der Balz von sich gibt.

 

Gesang und Rufe

Gesang
Flugrufe

Verbreitung

Singschwäne sind in der gesamten subpolaren Zone von Island bis Ostsibirien verbreitet. Seit den 1980er Jahren kam es zunächst in Polen in den Überwinterungsgebieten zu erfolgreichen Bruten. Seit 2005 brüten Singschwäne auch in Sachsen.

Quelle und Links

  • Karte: San Jose, 1 April 2007, adapted by Chumwa, 6 May 2008 [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons
  • del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.) (2014). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from http://www.hbw.com/ on 30 October 2018).
  • Seite „Singschwan“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 21. Juni 2019, 02:24 UTC. (Abgerufen: 23. Juni 2019, 17:38 UTC)