Meerstrandläufer

Calidris maritima

Start->Regenpfeiferartige->Schnepfenvögel

Meerstrandläufer (Calidris maritima)
Meerstrandläufer (Calidris maritima)
Karte zur Verbreitung des Meerstrandläufers (Calidris maritima).
Verbreitung

Lebensraum

Meerstrandläufer (Calidris maritima) sind Schnepfenvögel, die im äußersten Norden Eurasiens und Nordamerikas brüten. An den mitteleuropäischen und nordamerikanischen Küsten überwintern die Vögel. Sie halten sich dort bevorzugt auf felsigem Untergrund auf und nicht wie der Gattungsname Strandläufer vermuten ließe bevorzugt am Strand.

Merkmale

Mit einer Körperlänge von ca. 20 cm sind Meerstrandläufer etwa so groß wie eine Amsel. Im Schlichtkleid ist das Gefieder grau, Beine und Schnabelbasis orange-gelb gefärbt. Das Prachtkleid fällt durch braune und schwarze Farben auf.

Fortpflanzung

Meerstrandläufer werden im ersten Lebensjahr Geschlechtsreif. Sie führen eine saisonale Brutehe. Die Eiablage beginnt in den südlichen Brutgebieten in der ersten Maidekade und  kann sich in den nördlichen Bereichen bis Mitte Juni verzögern. Die Brutdauer beträgt 21 bis 23 Tage. Beide Elternvögel brüten. Die Jungvögel werden vom Männchen betreut und sind nach 21 bis 28 Tagen selbständig.

Vogelstimme

Die Gesangslänge und -komplexität variieren. Charakteristisch sind, ist ein 3-4 mal wiederholtes monotones Gesangelement.

Bestand

Die Art gilt in ihrem Bestand als nicht gefährdet. Der Bestand wird weltweit auf ca. 200.000 Vögel geschätzt, mit knapp 70.000 Brutpaaren in Europa.

Quelle und Links

  • Eintrag zum Meerstrandläufer in der Wikipedia.
  • Artikel über den Meerstrandläufer im Handbook Birds of the World.
  • Vogelstimmen und Rufe des Meerstrandläufers in der Datenbank von xeno-canto.
  • Datenblatt zum Meerstrandläufer bei BirdLife International.
  • Aktuelle Beobachtungen zum Meerstrandläufer in der Datenbank von naturgucker.de
  • Van Gils, J., Wiersma, P. & Kirwan, G.M. (2019). Purple Sandpiper (Calidris maritima). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from https://www.hbw.com/node/53936 on 14 July 2019).
  • Karte: San Jose, 1 April 2007, adapted by Chumwa, 6 May 2008 [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons