Wiesenstrandläufer

Calidris minutilla

Start->Regenpfeiferartige->Schnepfenvögel

Wiesenstrandläufer (Calidris minutilla)
Wiesenstrandläufer (Calidris minutilla)
Karte zur Verbreitung des Wiesenstrandläufers (Calidris minutilla)
Verbreitung

Der Wiesenstrandläufer (Calidris minutilla) ist ein nordamerikanischer Strandläufer, der am weitesten nach Süden verbreitet ist. Er brütet in der subarktischen Tundra und in den nördlichen borealen Wäldern.  

Ähnlich wie das Odinshühnchen, nutzt er bei der Nahrungsaufnahme die Oberflächenspannung des Wassers. Die Kapillarkräfte im Schnabel sorgen dafür, dass die Nahrung von der Schnabelspitze bis zum Mund der Vögel gesogen wird. Auch der Wilson-Wassertreter und der Bergstrandläufer nutzen diese Technik.

Steckbrief

Größe: 13-15 cm

Gewicht: 17-33 g

Verbreitung: nordamerikanische Tundra   

Nahrung: Wirbellose

Lebensraum: feuchte Seggenried und Moore der subarktischen Tundra

Zugverhalten: Langstreckenzieher, überwintert von Mittelamerika bis ins zentrale Südamerika

Brutzeit: Mai - Juli

Nest: Bodenbrüter versteckt in der Vegetation

Fortpflanzung: monogam, 4 (3) Eier, 1 Brut pro Jahr, Brutdauer 19-23 Tage, flügge nach 14-20 Tagen

Höchstalter:  16 Jahre (Wiederfund)   

Bestand: unbekannt

Status: nicht gefährdet (Trend: abnehmend)

In Deutschland  sehr seltener nord­ame­ri­kanischer Gastvogel, ein Nachweis im September 1985 in Niedersachsen


Vogelstimmen

Rufe

Flugrufe


Vogelstimmen

Bildergalerie

Quellen und Links