Waldohreule

Asio otus

Waldohreule (Asio otus), Ästling
Waldohreule (Asio otus), Ästling
Karte zur Verbreitung der Waldohreule (Asio otus)
Verbreitung

Die Waldohreule (Asio otus) ist Deutschlands zweithäufigste Eulenart. Sie ist ein Vogel des Waldrandes, der im strukturreichen, offenen Grünland auf die Jagd geht. Bevorzugte Beute sind Wühlmäuse. Die im Flug erbeutet werden. Die Feldmaus kann einen Anteil von 90 % des Nahrungsspektrums der Waldohreule ausmachen. Der Bestand der Waldohreule ist deshalb abhängig von der Feldmaus-Gradation. In einem Zyklus von drei Jahren schwankt lokal der Bestand der Feldmaus. In Jahren mit einer Massenvermehrung können bis zu Tausend Feldmäuse je Hektar vorkommen.    

Steckbrief

Größe: 35-40 cm

Gewicht: 220-370 g

Verbreitung: subtropische bis boreale Zone Eurasiens und Nordamerikas

Nahrung: Wühlmäuse, in Mitteleuropa vor allem Feldmäuse 

Lebensraum: Tageseinstand an Waldrändern, jagt in offener Landschaft mit hohem Anteil an Dauergrünland 

Zugverhalten: in den kalten Klimazonen Zugvogel, sonst Standvogel 

Brutzeit: Februar - April, abhängig von der Mäusepopulation

Nest: Baumbrüter vor allem in Krähennestern

Fortpflanzung: monogame Saisonehe, 3-5 (1-6) Eier, 1 Brut pro Jahr, Brutdauer 25-30 Tage, Ästlingsphase nach 20 Tagen, flügge nach 33-35Tagen

Höchstalter:  27 Jahre und 9 Monate   

Bestand: 26-43 Tausend Brutpaare in Deutschland, 304-776 Tausend in Europa, 2,0-5,5 Millionen Vögel weltweit 

Status: nicht gefährdet (Trend: unbekannt)

In Deutschland Jahresvogel, Zugvogel und Wintergast, Brutvogel in ganz Deutschland  


Vogelstimmen

Balzrufe Männchen

Flügelklatschen

Balzrufe Weibchen

Bettelrufe Jungvögel


Quelle und Links