Weidenmeise

Poecile montanus

Start->Sperlingsvögel->Meisen

Weidenmeise (Poecile montanus)
Weidenmeise (Poecile montanus)
Karte zur weltweiten Verbreitung der Tannenmeise (Periparus ater)
Verbreitung

Die Weidenmeise, die ihren Verbreitungsschwerpunkt in Russland mit 35 Millionen Brutpaaren hat, kann im Winter gelegentlich am Futterhäuschen beobachtet werden. Sie ist sonst aber eher unscheinbar und kein Kulturfolger, wie die Blau- oder Kohlmeise. Im 20. Jahrhundert hat sie ihr Areal deutlich ausgeweitet und profitiert vor allem durch die Zunahme an Nadelhölzern in den Wäldern.  

Steckbrief

Größe: 11-13 cm

Gewicht: 8-15 g

Verbreitung: boreale und gemäßigte Zone der Palearktis bis zur Pazifikküste.

Nahrung: kleine Insekten, Spinnen, Sämereien. Auch Baumsaft und Pollen

Lebensraum: Mischwälder, Erlenbrüche und Auwälder, Sumpfgelände.

Brutzeit: April  - Juli

Fortpflanzung: Höhlenbrüter, lebenslange Paarbindung, 5-9 Eier, eine  Brut pro Jahr.  Brutdauer: 13-15 Tage, flügge nach 17 - 20 Tagen. 

Zugverhalten: Standvogel, 
Bestand: 80 - 140 Tausend Brutpaare in Deutschland. 5 -6 Millionen in Europa.

Status: nicht gefährdet (Trend: abnehmend)


Quelle und Links

  • Gosler, A., Clement, P. & Garcia, E.F.J. (2019). Willow Tit (Poecile montanus). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from https://www.hbw.com/node/59860 on 24 July 2019).
  • Seite „Weidenmeise“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 21. Dezember 2018, 18:14 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Weidenmeise&oldid=183916229 (Abgerufen: 24. Juli 2019, 16:41 UTC)
  • Karte: San Jose, 1 April 2007, adapted by Chumwa, 6 May 2008 [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons