Rosapelikan

Pelecanus onocrotalus

Start->Pelecaniformes->Pelikane

Fliegender Rosapelikan am Kerkini-See in Nordgriechenland.
Rosapelikan am Kerkini-See in Nordgriechenland
Karte zur Verbreitung des Rosapeilkans (Pelecanus onocrotalus)
Verbreitung

In Europa brütet der Rosapelikan (Pelecanus onocrotalus) nur sehr lückenhaft. Größere Bestände kommen im Donaudelta und im Norden Griechenlands vor. Der Verbreitungsschwerpunkt der Art liegt in Afrika, südlich der Sahara. In Europa ist die Art im Laufe des vergangenen Jahrhunderts dramatisch in ihrem Bestand eingebrochen. Ursachen hierfür sind Lebensraumveränderungen und die Bejagung. In Europa gilt er als Konkurrent der Fischerei. Im Nildelta, dem Überwinterungsgebiet der nördlichen paläarktischen Population, wird er wegen seines Fleisches gejagt.   

Steckbrief

Größe: 140-183 cm

Gewicht: 9-15 kg

Verbreitung: lokaler Brutvogel von Süd-Europa bis Kasachstan und Afrika

Nahrung: Fisch (~1,5kg/d)

Lebensraum: Binnengewässer, Flussdelta

Zugverhalten: nördliche Population überwintert vor allem  in Afrika 

Brutzeit: Februar - Juni 

Fortpflanzung: monogame Saisonehe,  2 (1-3) Eier, eine Brut pro Jahr.  Brutdauer: 29-32 Tage, flügge nach 65-80 Tagen, unabhängig 2 Wochen später

Höchstalter:  51 Jahre (Gefangenschaft)

Bestand: 4,1 - 5,1 Tausend Brutpaare in Europa, 75 Tausend in Afrika  

Status: nicht gefährdet (Trend: unsicher)

Gastvogel in Deutschland 


Vogelstimmen

Rufe


Bildergalerie

Quelle und Links

  • Elliott, A., Christie, D.A., Jutglar, F., Garcia, E.F.J. & Kirwan, G.M. (2019). Great White Pelican (Pelecanus onocrotalus). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from https://www.hbw.com/node/52610 on 6 October 2019).
  • Bauer, Hans-Günter; Bezzel, Einhard; Fiedler, Wolfgang (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas. Aula-Verlag, Wiesbaden
  • Flower (1938): Furter notes on the duration of life in animals. IV. Birds. Proc Zool Soc London, Ser. A:195-235
  • Kartevorlage: San Jose, 1 April 2007, adapted by Chumwa, 6 May 2008 [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons