Rohrammer

Emberiza schoeniclus

Start->Sperlingsvögel->Ammern

Rohrammer (Emberiza schoeniclus), Männchen
Rohrammer (Emberiza schoeniclus), Männchen
Karte zur Verbreitung der Rohrammer (Emberiza schoeniclus)
Verbreitung

Das Zugverhalten der Rohrammer (Emberiza schoeniclus) in Europa ist gut untersucht. Es sind je nach Brutgebiet, Zugvögel, Teilzieher oder Standvögel. Britische Vögel sind in der Regel Standvögel. In Großbritannien zieht lediglich die nördliche Population im Land weiter nach Süden. Den weitesten Weg legen die skandinavischen Rohrammern zurück. 2000-3000 km weit zieht es sie nach Südfrankreich, Italien und Kroatien. Der Verbreitungsschwerpunkt der finnischen Vögel liegt zwischen dem Rhonedelta und der Adria. Die schwedischen und norwegische Rohrammern überwintern zwischen Rhonedelta und Atlantikküste, dabei ziehen norwegische Vögel zum Teil auch über Großbritannien. Tschechische Rohrammern verbringen den Winter vor allem in der Po-Ebene, der Toskana und im Rhonedelta. Niederländische Rohrammern sind Teilzieher. Sie bleiben im Land, ziehen nach Belgien oder an die Südküste Englands. 

Steckbrief

Größe: ´14-16,5 cm 

Gewicht: 10-28 g

Verbreitung: gesamte Paläarktis  

Nahrung: während der Brutzeit meist wirbellose Tiere; sonst hauptsächlich Samen und anderes Pflanzenmaterial.

Lebensraum: Verlandungsbereich von Gewässern, Gräben mit Schilf und Büschen.   

Zugverhalten: Teilzieher und Standvogel 

Nest: in der Vegetation, in 0,5-1,5 m Höhe

Brutzeit: April - Juli

Fortpflanzung: Monogam, gelegentlich Bigynie,  4-5 (2-6) Eier, 2  Bruten pro Jahr, Brutdauer 12-15 Tage, Nestlingszeit 10-12 Tage, flügge nach 15-16 Tagen

Höchstalter: 12 Jahre, 3 Monate (Wiederfang)  

Bestand: 115-200 Tausend Brutpaare in Deutschland, 4,6-7,0 Millionen Brutpaare in Europa, 28-40 Millionen Vögel weltweit 

Status: nicht gefährdet, Trend: abnehmend

In Deutschland: Jahresvogel, Zugvogel und Wintergast, brütet in ganz Deutschland, nicht gefährdet, Trend abnehmend


Vogelstimmen

Gesang

Rufe


Verbreitung in Deutschland

In Deutschland ist die Rohrammer Teilzieher, die Brutgebiete werden zum größten Teil geräumt. Die Anzahl der überwinternden Vögel hat in den letzten Jahren zugenommen, wobei vor allem Männchen im Revier verbleiben. Hinzu kommen skandinavische Rohrammern, von denen ein Teil in Deutschland überwintert. Die Mehrzahl der Rohrammern ziehen aber nach Süden, in Gebiete in denen die Januarisotherme über 0 °C liegt. Deutsche Rohrammern überwintern in Südfrankreich, einige auch in Spanien und Italien. 

Ende Februar kehren die Vögel in die Brutgebiete zurück. Ende April ist der Heim- und Durchzug in Deutschland beendet. Der Abzug in die Winterquartiere setzt im September ein und erstreckt sich bis in den November. 

Karte zur Verbreitung der Rohrammer (Emberiza schoeniclus) in Deutschland
Verbreitung
Rohrammer (Emberiza schoeniclus) im Winter.
Winter

Bildergalerie

Quellen und Links

  • Bauer HG, Bezzel E, Fiedler W (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas; Aula-Verlag, Wiesbaden
  • Copete, J.L. and D. A. Christie (2020). Reed Bunting (Emberiza schoeniclus), version 1.0. In Birds of the World (del Hoyo J et al. Editors). Cornell Lab of Ornithology, Ithaca, NY, USA. 
  • Gedeon K, et al.(2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten – Atlas of German Breeding Birds; Herausgegeben von der Stiftung Vogelmonitoring und dem DDA; Münster
  • Glutz von Blotzheim UN, Bauer KM (1997): Handbuch der Vögel Mitteleuropas - Bd.14/III,Teil 5, Aula, Eiesbaden  
  • Wroza S (2020): Rohrammer (Emberiza schoeniclus) - Gesang. XC563434. Erreichbar unter www.xeno-canto.org/563434
  • Wroza S (2020): Rohrammer (Emberiza schoeniclus) - Rufe. XC522161. Erreichbar unter www.xeno-canto.org/522161

Zitiervorschlag: