Braunellen

Prunellidae 

Heckenbraunelle (Prunella modularis), Foto: Viola Wege
Heckenbraunelle (Prunella modularis), Foto: Viola Wege
Karte zur Verbreitung der Familie der Braunellen weltweit.
Verbreitung

Die Familie der Braunellen (Prunellidae) beschreibt eine Gattung mit nur 13 Arten. Es sind kleine, spitzschnäbelige Singvögel, die sich gerne in der niedrigen Vegetation oder am Boden aufhalten. Ihr Federkleid ist überwiegend braun gefärbt, die Bezeichnung Braunellen trägt dem Rechnung.  Sie ist bis in 16. Jahrhundert dokumentiert.   

Es sind Vögel der Paläartktis. Bis auf die Heckenbraunelle und die Rötelbraunelle sind sie Vögel der alpinen Regionen. Die Heckenbraunelle und die Alpenbraunelle brüten auch in Deutschland. 

Braunellen

Heckenbraunelle (Prunella modularis), Foto: Viola Wege
Heckenbraunelle; Foto: V. Wege
Alpenbraunelle (Prunella collaris); Foto: Viola Wege
Alpenbraunelle; Foto: V. Wege

Quellen und Links

  • Bertau P (2014): Die Bedeutung historischer Vogelnamen – Singvögel. Springer-Spektrum, Berlin
  • Wege V (2021): Fotos, alle Bildrechte bei der Fotografin 
  • Winkler DW, Billerman SM, Lovette J (2020). Accentors (Prunellidae), version 1.0. In Birds of the World (Billerman SM et al. Editors). Cornell Lab of Ornithology, Ithaca, NY, USA. 

Zitiervorschlag: