Saatgans

Anser fabalis

Start->Gänsevögel->Feldgänse

Fliegende Tundrasaatgänse als Wintergast im Vogelschutzgebiet Amöneburger Becken.
Tundrasaatgänse als Wintergast im Vogelschutzgebiet Amöneburger Becken.
Karte zur weltweiten Verbreitung der Saatgans.
Verbreitung der Saatgans

Die Tundrasaatgans ist in Deutschland ein regelmäßiger Wintergast, der in Deutschland an der Ostsee, in der Norddeutschen Tiefebene und am Niederrhein in großen Beständen überwintert. Brutvorkommen dieser Feldgans gibt es in Deutschland nicht. Die Brutgebiete der Tundrasaatgans liegen in der Tundra und Taiga Skandinaviens und Russlands und erstrecken sich bis in den äußeren Osten von Sibirien. 

Der Artstatus der Saatgans Unterarten Tundrasaatgans und Waldsaatgans ist nach wie vor umstritten. 

Steckbrief

Größe: 66-89 cm

Gewicht: 2690-40600g

Verbreitung: Nordeurasien

Nahrung: Pflanzen, Kräuter und Beeren, im Winter Gräser  

Lebensraum: Tundra und Taiga

Zugverhalten: Zugvogel

Brutzeit: Mai - Juni

Fortpflanzung:  monogame Dauerehe, 4-6 Eier, eine Brut pro Jahr,  Brutdauer 27-29Tage, flügge nach 40-50 Tagen, Familienverband bis in den Winter

Höchstalter: 22 Jahre und 4 Monate

Bestand: 140 Tausend Brutpaare in Europa, 680-800 Tausend Individuen weltweit. 

Status: nicht gefährdet (Trend: zunehmend)

In Deutschland  Zugvogel und Wintergast


Vogelstimmen

Flugrufe


Verbreitung in Deutschland

Karte zur Verbreitung der Tundrasaatgans (Anser serrirostris) im Winterhalbjahr.
Winterhalbjahr

Die Saatgans brütet nur mit wenigen Paaren nur gelegentlich in Deutschland. Als Wintergast raste die Art in großen Verbänden in der Norddeutschen Tiefebene. Anfang Oktober erreichen die nordischen Gänse Deutschland. Der Wegzug setzt Ende Februar ein.  

Quellen und Links

  • Bilderarchiv zur Saatgans auf photo-natur.de 
  • Bauer HG, Bezzel E, Fiedler W (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas; Aula-Verlag, Wiesbaden
  • BirdLife International 2018. Anser fabalis . The IUCN Red List of Threatened Species 2018: e.T22679875A132302864.  Downloaded on 03 February 2020.
  • Carboneras C, Kirwan GM (2020). Taiga Bean-Goose (Anser fabalis), version 1.0. In Birds of the World (Billerman SM et al. Editors). Cornell Lab of Ornithology, Ithaca, NY, USA. 
  • del Hoyo J, Elliott A, Sargatal, J, Christie DA, de Juana E. (eds.) (2014). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. 
  • Gedeon K, et al.(2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten – Atlas of German Breeding Birds; Herausgegeben von der Stiftung Vogelmonitoring und dem DDA; Münster
  • naturgucker.de (2021): Saatgans - Phänologie. naturgucker.de gemeinnützige eG. Abgerufen am 08.01.2021
  • Ornitho (2021): Verbreitung der Saatgans im Jahresverlauf. Online-Datenbank des DDA. Abgerufen am 08.01.2021