Dreizehenmöwe

 Rissa tridactyla

Start-->Regenpfeiferartige-->Möwen

 Dreizehenmöwe (Rissa tridactyla)
Dreizehenmöwe (Rissa tridactyla)
Karte zur Verbreitung der Dreizehenmöwe (Rissa tridactyla)
Verbreitung

Die Dreizehenmöwe (Rissa tridactyla) brütet in Deutschland nur auf der Insel Helgoland. Nach dem in der Mitte des 19. Jahrhundert vermutlich durch Bejagung die Dreizehenmöwe auf Helgoland ausgestorben war, fand 1938 eine Wiederansiedlung statt. Seit dem ist die Population stetig gewachsen und erreichte 2001 ein Maximum von 8600 Brutpaaren. Seit 2011 geht die Anzahl der Brutpaare jedoch stark zurück. 2018 begannen nur noch 3507 Paare die Brutsaison. Der heiße und windarme Sommer führte zu einem sehr geringen Bruterfolg. Nur 0,16 Jungvögel je Brutpaar wurden flügge. 

Die Ursachen für den dramatischen Einbruch der Bestände in ´ganz Europa sind vielfältig. Die aggressive Fischerei, das Fischen mit Langleinen, dass dazu führt, dass sich die Möwen in den Hacken verbeißen, anhaltende Ölverschmutzung und die Temperaturveränderungen im Atlantik bedingt durch die Klimaveränderung, haben zum Rückgang der Dreizehenmöwe beigetragen.       

Steckbrief

Größe: 38-40 cm

Gewicht: 310-500 g

Verbreitung: zirkumpolar, von der gemäßigten Zone bis in die Hocharktis   

Nahrung: kleine Fische, Krebse, Schnecken und Muscheln

Lebensraum: Brutvogel steiler Klippen und Felsen, sonst Hochseevogel

Zugverhalten: Zerstreuungswanderungen am Ende der Brutzeit 

Brutzeit: Mai - Juni

Nest: Koloniebrüter in Klippen, Felsen, auch Gebäuden 

Fortpflanzung: monogam, 2 (1-3) Eier, 1 Brut pro Jahr, Brutdauer 25-32 Tage, flügge nach 30-35 Tagen

Höchstalter:  28 Jahre und 5 Monate   

Bestand: 3507 Brutpaare in Deutschland (2018), 1,7-2,2 Millionen in Europa, 14,6-15,7 Millionen Vögel weltweit 

Status: gefährdet (Trend: abnehmend, > 40% in Europa über drei Generationen)

In Deutschland Jahresvogel, Zugvogel, Winter­gast, brütet nur auf Helgoland, starker Rückgang, >50 % seit 2011


Vogelstimmen

Rufe (Kolonie)

Rufe


Bildergalerie

Quellen und Links

  • Bauer HG, Bezzel E, Fiedler W (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas; Aula-Verlag, Wiesbaden
  • BirdLife International (2019): Rissa tridactyla (amended version of 2018 assessment). The IUCN Red List of Threatened Species 2019: e.T22694497A155617539
  • Burger J., Gochfeld, M., Kirwan, G.M., Christie, D.A., Garcia, E.F.J. & Sharpe, C.J. (2019). Black-legged Kittiwake (Rissa tridactyla). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona.
  • Dierschke J, Dierschke V, Schmaljohann H, Stühmer F (2019) Ornithologischer Jahresbericht 2018 für Helgoland. Ornithol Jber Helgoland 29: 1–100
  • Dierschke V (2018): Bruterfolg von Eissturmvogel, Basstölpel und Dreizehenmöwe im Jahr 2018 auf Helgoland.
  • Gedeon K, et al.(2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten – Atlas of German Breeding Birds; Herausgegeben von der Stiftung Vogelmonitoring und dem DDA; Münster