Seeregenpfeifer

Charadrius alexandrinus

Start-->Regenpfeiferartige-->Regenpfeifer

Seeregenpfeifer (Charadrius alexandrinus)
Seeregenpfeifer (Charadrius alexandrinus)
Karte zur Verbreitung des Seeregenpfeifers (Charadrius alexandrinus)
Verbreitung

Der wissenschaftliche Artname alexandrinus bezeichnet den Seeregenpfeifer (Charadrius alexandrinus) als Vogel aus Ägypten. Das eigentliche Verbreitungsgebiet dürfte seinem zoologischen Erstbeschreiber Carl von Linné wenig bekannt gewesen sein. Im 19. Jahrhundert war der 'Seeregenpfeifer an der deutschen Nordseeküste ein häufiger Brutvogel. Zu Beginn des 21. Jahrhundert ist die Art in Deutschland vom Aussterben bedroht. Nur noch wenige Paare brüten an der Nordseeküste. Dieser kleinen Limikole leidet besonders unter den Küstenschutzmaßnahmen und dem Tourismus an den Stränden. Es fehlt die Dynamik ungehinderter Gezeiten im Lebensraum. Die gerne in lockeren Kolonien brütende Art ist sehr empfindlich gegenüber Störungen.  

Steckbrief

Größe: 15-18 cm

Gewicht: 32-56 g

Verbreitung: Küsten und Steppen Eurasiens und Nordafrikas

Nahrung: Würmer, kleine Schnecken, Krebse und Muscheln, im Binnenland vor allem Insekten 

Lebensraum: vegetationsarme Bereiche an Salzwasser  

Zugverhalten: Standvogel an den europäischen Küsten, Zugvogel Eurasien. 

Brutzeit: April - Juni 

Nest: am Mulde im weichen Boden auch in lockeren Kolonien.

Fortpflanzung: monogame Saisonehe mit langer Nistplatz - und Partnertreue, 3 Eier, 1 Brut pro Jahr gelegentlich Schachtelbrut, Brutdauer 23-29 Tage, flügge nach 27-31 Tagen

Höchstalter:  17 Jahre und 10 Monate (Wiederfang´)   

Bestand: 174-200 Brutpaare in Deutschland, 21,5-34,8 Tausend in Europa, 290-460 Tausend Vögel weltweit 

Status: nicht gefährdet (Trend: abnehmend)

In Deutschland Zugvogel, brütet mit wenigen Paaren an der deutschen Nordseeküste, vom Aussterben bedroht, Rote Liste Kategorie 1


Vogelstimmen

Rufe

Flugrufe


Bildergalerie

Quellen und Links

  • Bauer HG, Bezzel E, Fiedler W (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas; Aula-Verlag, Wiesbaden
  • BirdLife International. 2019. Charadrius alexandrinus (amended version of 2016 assessment). The IUCN Red List of Threatened Species 2019: e.T22727487A155485165
  • Gedeon K, et al.(2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten – Atlas of German Breeding Birds; Herausgegeben von der Stiftung Vogelmonitoring und dem DDA; Münster
  • Wiersma, P., Kirwan, G.M. & Boesman, P. (2019). Kentish Plover (Charadrius alexandrinus). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona.