Kiebitz

Vanellus vanellus

Start-->Regenpfeiferartige-->Regenpfeifer

Kiebitz (Vanellus vanellus), Männchen
Kiebitz (Vanellus vanellus), Männchen
Karte zur Verbreitung des Kiebitzes (Vanellus vanellus)
Verbreitung

Der Kiebitz (Vanellus vanellus) hat als typischer Vogel der Agrarlandschaft besonders starke Einbußen im Bestand hinnehmen müssen. Als Bruthabitat bevorzugen die Vögel kurzrasige Feuchtwiesen mit Staunässe. Als Neststandort wird gerne eine vegetationsfreie Stelle gewählt. 

Die Trockenlegung von Feuchtgebieten und die Intensivierung der Landwirtschaft zu Beginn des 20. Jahrhundert haben schon einen erheblichen Einfluss auf die Kiebitzpopulation in Deutschland gehabt. In den letzten Jahrzehnten hat sich dieser Trend noch einmal verstärkt.

Die Milchkühe stehen nicht mehr auf der Weide, sondern im Stall. Es fehlen kurzrasige Weiden. Die Wiesen werden jetzt im vier Wochenrhythmen gemäht. Die anschließend ausgebrachte Gülle sorgt für einen raschen Graswuchs und eine Artenarmut an Wildkräutern. Insekten sterben, weil ihnen die Futterpflanzen fehlen und die insektenfressenden Kiebitze finden keine Nahrung mehr.

Steckbrief

Größe: 28-31 cm

Gewicht: 128-330 g

Verbreitung: Eurasien, Nordafrika bis Neuseeland

Nahrung: Wirbellose vor allem Würmer, Insekten und deren Larven, im Winter auch pflanzliche Nahrung, 

Lebensraum: Brutvogel der offenen, wenig strukturierten Landschaft, verstärkt auf landwirtschaftlichen Flächen 

Zugverhalten: in Europa Kurzstreckenzieher und Standvogel, Zugvogel in den kontinental geprägten Klimazonen des nördlichen Eurasiens. 

Brutzeit: März - Juni 

Nest: Mulde auf vegetationsfreiem Boden

Fortpflanzung: monogame Saisonehe,tw. polygam, 4 Eier, 1 Brut pro Jahr, Schachtelbruten möglich, Brutdauer 26-29 Tage, flügge nach 35-40 Tagen

Höchstalter:  25 Jahre   

Bestand: 63-100 Tausend Brutpaare in Deutschland, 1,6-2,6 Millionen in Europa, 5,6-10,5 Millionen Vögel weltweit 

Status: potenziell gefährdet (Trend: abnehmend)

In Deutschland Jahresvogel, Zugvogel, Wintergast, brütet in ganz Deutschland, stark gefährdet, Rote Liste Kategorie 2


Vogelstimmen

Rufe

Flugrrufe


Bildergalerie

Quellen und Links

  • Bauer HG, Bezzel E, Fiedler W (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas; Aula-Verlag, Wiesbaden
  • BirdLife International. (2017) Vanellus vanellus (amended version of 2016 assessment). The IUCN Red List of Threatened Species 2017: e.T22693949A111044786
  • Gedeon K, et al.(2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten – Atlas of German Breeding Birds; Herausgegeben von der Stiftung Vogelmonitoring und dem DDA; Münster
  • Wiersma, P., G. M. Kirwan, and C.J. Sharpe (2020). Northern Lapwing (Vanellus vanellus), version 1.0. In Birds of the World (J. del Hoyo, A. Elliott, J. Sargatal, D. A. Christie, and E. de Juana, Editors). Cornell Lab of Ornithology, Ithaca, NY, USA.