Wendehals

Jynx torquilla

Wendehals (Jynx torquilla)
Wendehals (Jynx torquilla)
Karte zur Verbreitung des Wendehals (Jynx torquilla)
Verbreitung

Der Bestand des Wendehalses (Jynx torquilla) hat in Deutschland auf vielfältige Weise gelitten. Dazu beigetragen haben Le­bens­raum­zer­störung durch Flurbereinigung. Der Verlust an alten Streuobstwiesen. Hoher Nährstoffeintrag und dem damit verbundenen Zerstörung ameisenreicher Graslandschaften. Der Einsatz von Bioziden in der Landwirtschaft. Der Wendehals ist besonders davon betroffen, weil er vor allem während der Brutzeit auf das Vorkommen bestimmter Ameisenarten angewiesen ist.

Unter den europäischen Spechten ist der Wendehals der einzige Langstreckenzieher. Er überwintert südlich der Sahara     

Steckbrief

Größe: 16-18 cm

Gewicht: 30-50 g

Verbreitung: Nordafrika, Eurasien bis Sachalin

Nahrung: Vor allem Ameisen, auch andere Insekten und deren Larven, selten Beeren

Lebensraum: offene, mit Bäumen durchsetzte Landschaft, Streuobstwiesen, Parkanlagen mit wenig entwickelter Graslandschaft 

Zugverhalten: Langstreckenzieher, in SW-Europa und Nordafrika Standvogel

Brutzeit: Mai - Juni (Mitteleuropa)

Nest: Höhlenbrüter in Baumhöhlen oder Höhlen anderer Spechte, auch in Nistkästen 

Fortpflanzung: monogame Saisonehe, 7-10 (5-14) Eier, 1-2 (3) Bruten pro Jahr, Brutdauer 11-14 Tage, flügge nach 19-22 Tagen

Höchstalter:  10 Jahre (Ringablesung)   

Bestand: 8,5-15,5 Tausend Brutpaare in Deutschland, 0,67-1,6 Millionen in Europa, 3,0-7,2 Millionen Vögel weltweit 

Status: nicht gefährdet (Trend: abnehmend)

In Deutschland Zugvogel, Brutvogel, fehlt weitgehend in Bayern und West und Norddeutschland, Rote Liste Kategorie 2, stark gefährdet, Trend weiter abnehmend.  


Vogelstimmen 

Balzrufe

Duett (m/w)


Bildergalerie

Quellen und Links

  • Bauer HG, Bezzel E, Fiedler W (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas; Aula-Verlag, Wiesbaden
  • BirdLife International. 2017. Jynx torquilla (amended version of 2016 assessment). The IUCN Red List of Threatened Species 2017: e.T22680683A111819000
  • Gedeon K, et al.(2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten – Atlas of German Breeding Birds; Herausgegeben von der Stiftung Vogelmonitoring und dem DDA; Münster
  • Gerlach B et al. (2019): Vögel in Deutschland – Übersichten zur Bestandssituation. DDA, BfN, LAG VSW, Münster.
  • Winkler H et al. (2020). Eurasian Wryneck (Jynx torquilla), version 1.0. In Birds of the World (del Hoyo J et al. Editors). Cornell Lab of Ornithology, Ithaca, NY, USA.