Greifvögel

Mönchsgeier
Mönchsgeier

Die umgangssprachliche Bezeichnung Greifvögel wird im Volksmund oft für alle "Raubvögel" angewandt. Die Ordnung der Falken unterscheidet sich aber deutlich von den hier zusammengefassten Arten. Wissenschaftlich korrekt wäre die Bezeichnung Habichtartige, abgeleitet von der wissenschaftlichen Bezeichnung Accipitriformes. In der Ordnung der Greifvögel werden vier Familien zusammengefasst: Neuweltgeier (Cathartidae), Sekretäre (Sagittariidae), Fischadler (Pandionidae) und Habichtartige (Accipitridae). Deutschland kommen nur die Familen Fischadler und Habichtartige vor.      

Gattungen und Arten

Fischadler

Wespenbussarde

Milane


Fischadler
Fischadler
Wespenbussard
Wespenbussard
Schwarzmilan
Schwarzmilan

Seeadler

Altweltgeier


Seeadler
Seeadler
Mönchsgeier
Mönchsgeier
Gänsegeier
Gänsegeier

Weihen


Rohrweihe
Rohrweihe
Kornweihe
Kornweihe
Wiesenweihe
Wiesenweihe

Bussarde

Clanga


Mäusebussard
Mäusebussard
Adlerbussard
Adlerbussard
Schelladler
Schelladler

Zwergadler


Zwergadler
Zwergadler

Quellen und Links

  • Seite „Greifvögel“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 12. Mai 2019, 16:12 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Greifv%C3%B6gel&oldid=188498367 (Abgerufen: 12. Juli 2019, 07:12 UTC)