Seidenreiher

Egretta garzetta

Start->Pelecaniformes->Reiher

Seidenreiher
Seidenreiher
Karte zur Verbreitung des Seidenreihers (Egretta garzetta)
Verbreitung

Die Hutmode des 19. Jahrhunderts wäre dem Seidenreiher (Egretta garzetta) fast zum Verhängnis geworden. Die dramatischen Bestandseinbrüche in Europa führten dazu, dass die Art in manchen Ländern ausgestorben war. Erst mit dem Beginn des 20. Jahrhunderts erholten sich die Bestände wieder. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist es zu einer deutlichen Ausbreitung der Art gekommen. So ist zum Beispiel in England die Population seit 1996 auf knapp 800 Brutpaare bis 2011 angewachsen. Auch in Deutschland ist es schon zu Bruten gekommen. Man geht davon aus, dass der Seidenreiher sich im Zuge der Klimaerwärmung bis zum Ende des 21. Jahrhunderts in Mitteleuropa etabliert haben wird.   

Steckbrief

Größe: 55-65 cm

Gewicht: 280-710 g

Verbreitung: Mittelmeerraum, Südosteuropa, subtropische und tropische Zone bis Australien und Neuseeland und Afrika

Nahrung: kleine Fische, Amphibien, kleine Reptilien, Schnecken und Krebse   

Lebensraum: Flachwasser- und  Verlandungszonen von Gewässern, Sümpfe

Zugverhalten: In Europa Zugvogel

Höchstalter: 22 Jahre und 4 Monate 

 

Brutzeit: April - Juli

 

Nest: Büsche, Bäume, hohe Röhrichtbestände, brütet in gemischten Reiherkolonien

Fortpflanzung: monogame Saisonehe, 3-5 Eier, 1 Brut pro Jahr, Brutdauer 21-22 Tage, flügge nach 40-45 Tagen

Bestand: 67 bis 85 Tausend in Europa, 0,67-3,15 Millionen Vögel weltweit 

Status: nicht gefährdet (Trend: zunehmend)

In Deutschland  seltener Zugvogel, hat gelegentlich in Deutschland gebrütet, zuletzt 2007 auf Memmert


Vogelstimmen

Rufe

Flugrufe


Bildergalerie

Quellen und Links

  • Martínez-Vilalta, A., Motis, A., Christie, D.A. & Kirwan, G.M. (2019). Little Egret (Egretta garzetta). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from https://www.hbw.com/node/52694 on 8 February 2019).
  • Bauer, Hans-Günter; Bezzel, Einhard; Fiedler, Wolfgang (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas. Aula-Verlag, Wiesbaden
  • Gedeon, K., C. Grüneberg, A. Mitschke, C. Sudfeldt, W. Eickhorst, S. Fischer, M. Flade, S. Frick, I. Geiersberger, B. Koop, Bernd, M. Kramer, T. Krüger, N. Roth, T. Ryslavy, S. Stübing, S. R. Sudmann, R. Steffens, F. Vökler, K. Witt (2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten – Atlas of German Breeding Birds. Herausgegeben von der Stiftung Vogelmonitoring und dem Dachverband Deutscher Avifaunisten. Münster