Schwarzkopfruderente

Oxyura jamaicensis

Start->Gänsevögel->Ruderenten

männliche Schwarzkopfruderente
männliche Schwarzkopfruderente
Karte zur Verbreitung der Schwarzkopfruderente (Oxyura jamaicensis)
Verbreitung

Die Schwarzkopfruderente ist eine amerikanische Ruderente, die als Neozoon auch in Europa weit verbreitet ist. Seit 2016 wird sie in der EU als unerwünschte Art geführt. Als Nahrungskonkurrent und durch Hybridisierung gefährdet sie den Bestand der Weißkopfruderente stark. Sie wird deshalb in Spanien, Portugal, Frankreich und Großbritannien in ihrem Bestand reguliert. 

Zu Beginn des 21. Jahrhundert waren es in Großbritannien noch  6000 Vögel. Eine großangelegte Bestandsregulierung führte zu einem massiven Rückgang der Population. 2010 wurden nur noch 200 Schwarzkopfruderenten in Großbritannien gezählt. Auch in anderen Ländern Europas ist man so drastisch gegen die Ente vorgegangen. 

Steckbrief

Größe: 35-43 cm

Gewicht: 530-795g

Verbreitung: Nord und Mittelamerika, eingeführt in England, hat sich bis Nordafrika und den Mittleren Osten ausgebreitet 

Nahrung: Allesfresser, Wasserinsekten und Sämereien 

Lebensraum: stehende Gewässer, mit breiten Verlandungszonen 

Zugverhalten: Stand- und  Zugvogel Amerika

Brutzeit: April - Oktober

 

Höchstalter: 16 Jahre in Gefangenschaft

Fortpflanzung: monogame Saisonehe, 6-10 Eier,  1 (2) Brut pro Jahr, Brutdauer 23-26 Tage, flügge nach 55- 55 Tagen,

Bestand: 200-300 Vögel in Europa 600 Tausend in Amerika. 

Status: nicht gefährdet (Trend: stabil)

In Deutschland Neozoon, hat gelegentlich in Deutschland gebrütet


Vogelstimmen

Bildergalerie

Fotos zur Schwarzkopfruderente im Bilderarchiv von photo-natur.de. 

Quelle und Links

  • Bauer, Hans-Günter; Bezzel, Einhard; Fiedler, Wolfgang (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas. Aula-Verlag, Wiesbaden
  • Carboneras, C. & Kirwan, G.M. (2020). Ruddy Duck (Oxyura jamaicensis). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved on 4 February 2020).
  • Carey JT, Judge DS (2000): Longevity Records: Life Spans of Mammals, Birds, Amphibians, Reptiles, and Fish. Odense University Press
  • Seite „Schwarzkopfruderente“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 18. November 2018, 09:30 UTC. (Abgerufen: 22. Juni 2019, 09:10 UTC)
  • Vogelstimmen der Schwarzkopfruderente auf xen-canto.org