Nonnensteinschmätzer

Oenanthe pleschanka

Start->Sperlingsvögel->Fliegenschnäpper

Nonnensteinschmätzer (Oenanthe pleschanka)
Nonnensteinschmätzer (Oenanthe pleschanka)
Karte zur Verbreitung des Nonnensteinschmätzers (Oenanthe pleschanka)
Verbreitung

Der Nonnensteinschmätzer (Oenanthe pleschanka) hat in Südosteuropa seine westlichste Verbreitung. Er ist bis zum gelben Meer verbreitet und tritt in Mitteleuropa nur als Irrgast auf. Die Vögel überwintern in Nordostafrika. Nonnensteinschmätzer sind weit verbreitet und in ihrem Bestand nicht gefährdet. Sie bevorzugen trockene, felsige Habitate.  

Steckbrief

Größe: 14,5 - 16 cm

Gewicht: 16- 22 g

Verbreitung: lückenhaft in Südosteuropa und Zentralasien, überwintert in Afrika

Nahrung: Wirbellose, vor allem Ameisen und Käfer. Im Herbst auch Früchte.

Lebensraum: Trockene, felsige Halbwüsten und Steppen.  

Zugverhalten: Zugvogel

Brutzeit: Mai - August (standortabhängig)

Höchstalter: unbekannt 

Fortpflanzung:  meist monogam, 4 - 6 Eier,  1 - 2 Bruten pro Jahr.  Brutdauer: 13 - 14 Tage, flügge nach 13 - 14 Tagen, unabhängig nach 5 - 7 Tagen

Bestand: 32 - 140 Tausend in Europa, Russland und der Türkei

Status: nicht gefährdet (Trend: stabil)

Ausnahmeerscheinung in Deutschland. ca. 20 Nachweise  zwischen 1862 (Helgoland) und 2016 (Helgoland).  


Vogelstimmen

Gesang

Rufe


Bildergallerie

Quellen und Links