Raufußbussard

Buteo lagopus

Raufußbussard (Buteo lagopus) im 2. Kalenderjahr im Flug
Raufußbussard (Buteo lagopus) im 2. Kalenderjahr
karte zur Verbreitung der Raufußbussard (Buteo lagopus)
Verbreitung

Der Raufußbussard (Buteo lagopus) ist ein in den Tundren zirkumpolar verbreiteter Bussard, der in Deutschland regelmäßig als Wintergast auftritt. Die Silbe "Rau" in einem deutschen Vogelnamen bezieht sich auf die Läufe des Vogels. Sie sind beim Raufußbussard, beim Raufußkauz und bei Raufußhühnern, einer Unterfamilie der Fansanenartige, bis zu den Zehen befiedert. Auch der wissenschaftliche Artname lagopus spielt darauf an. Es ist das griechische Wort für Hasenfuß. Das bis zu den Zehen herab reichende Federkleid, ist eine Anpassung an den arktischen Lebensraum.

Wühlmäuse und Lemminge gehören zu den bevorzugten Beutetieren des Raufußbussards. Ähnlich wie der Turmfalke ist dieser Bussard vermutlich in der Lage den Urin der Mäuse zu sehen. Wühlmäuse setzen Duftmarken, um ihr Revier zu markieren. Frischer Mäuseurin reflektiert UV-Licht besonders gut.      

Steckbrief

Größe: 50-61 cm

Gewicht: 600-1600 g

Verbreitung: zirkumpolar in den Tundren der nördlichen Hemisphäre

Nahrung: Kleinsäuger, ähnlich Mäusebussard, (Wühl-)Mäuse, Lemminge

Lebensraum: offene Tundra, selten bis in die nördliche Taiga, im Winter offene Agrarlandschaft, Brachflächen,  Moore

Zugverhalten: Kurz- und Mittelstreckenzieher überwintert vom nördlichen Mitteleuropa bis Südostasien und in den USA

Nest: Boden, Felssimse, einzeln stehende Bäume

Brutzeit: Mai - Juli

 Fortpflanzung: Monogam, 3-5 (2-7) Eier, 1  Brut pro Jahr, Brutdauer 28-31 Tage, Nestlingszeit 35-43 Tage

Höchstalter: 18 Jahre, 9 Monate (Totfund)  

Bestand: 37,2-79,2 Tausend Brutpaare in Europa, 0,5-1,1  Millionen Vögel weltweit 

Verbreitungsschwerpunkt: in Europa Norwegen, schwant stark in Abhängigkeit zur Nagetierpopulation 

Status: nicht gefährdet, Trend: stabil

In Deutschland nordischer Wintergast, hat 1988 versucht auf Borkum zu brüten 


Vogelstimmen

Rufe

Warnrufe


Vorkommen in Deutschland

Verbreitung
Verbreitung

Der Raufußbussard ist ein nordischer Wintergast. Von Oktober bis in den April verweilen die Vögel in Deutschland. Bevorzugt wird die Nordostdeutsche Tiefebene. In manchen Jahren tritt der Raufußbussard in Süddeutschland gar nicht als Wintergast auf. Es kann aber auch zu invasionartigen Einflügen im Süden von Deutschland kommen. Die Zahl der Wintergäste unterliegt starken Fluktuationen und ist abhängig von den Schwankungen der Nagetierpopulation in den Brutgebieten und Witterungsbedingungen in der Überwinterung. Strenge Winter in Ostdeutschland könne zu einer Kälteflucht nach Süden führen. 

In Deutschland überwintern vor allem Vögel aus Schweden und Norwegen. Die Vögel zeigen eine hohe Reviertreue im Winter, wenn es ein gutes Nahrungsangebot gibt. Bis in den Mai kann sich dann das Verbleiben des Raufußbussard ziehen. Die Paarbildung beginnt oft schon im Winterquartier. 1988 ist es auf der Nordseeinsel Borkum zu einem Brutversuch in einem Krähennest gekommen. Nach Störungen wurde das Gelege jedoch aufgegeben. 

Bildergallerie

Quellen und Links

  • Bauer HG, Bezzel E, Fiedler W (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas; Aula-Verlag, Wiesbaden
  • Bechard MJ et al. (2020). Rough-legged Hawk (Buteo lagopus), version 1.0. In Birds of the World (Billerman SM Editor). Cornell Lab of Ornithology, Ithaca, NY, USA. 
  • Boano G (2015): Raufußbussard (Buteo lagopus) - Wanrrufe. Erreichbar unter www.xeno-canto.org/266789
  • Fransson T, et al. (2017) EURING list of longevity records for European birds. Abgerufen 15.02.2021 von https://euring.org/ 
  • Gedeon K, et al.(2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten – Atlas of German Breeding Birds; Herausgegeben von der Stiftung Vogelmonitoring und dem DDA; Münster
  • Keller V et al. (2020): European Breeding Bird Atlas 2: Distribution, Abudance and Change. European Bird Census Council & Lynx Edicions , Barcelona
  • Koivula M, Viitala J (1999). "Rough-legged Buzzards use vole scent marks to assess hunting areas". Journal of Avian Biology. 30 (3): 329–332.
  • naturgucker.de (2021): Raufußbussard - Phänologie. naturgucker.de gemeinnützige eG. Abgerufen am 14.02.2021
  • Ornitho (2021): Verbreitung des Raufußbussards im Jahresverlauf. Online-Datenbank des DDA. Abgerufen am 14.02.2021
  • Nilsen SSØ (2012): Raufußbussard (Buteo lagopus) - Rufe. XC106027. Erreichbar unter www.xeno-canto.org/10602

Zitiervorschlag: