Ringdrossel

Turdus torquatus

Start->Sperlingsvögel->Drosseln

Ringdrossel (Turdus torquatus)
Ringdrossel (Turdus torquatus)
Karte zur Verbreitung der Ringdrossel (Turdus torquatus)
Verbreitung

Die Ringdrossel (Turdus torquatus) ist ein Vogel der Mittel- und Hochgebirge. In Deutschland beschränkt sich ihr Vorkommen im wesentlich auf die Alpen, den Schwarzwald und den Bayrischen Wald. Kleinere Vorkommen gibt es im Fichtelgebirge, der Brokenregion im Harz und gelegentlich in der Rhön.

In Deutschland brütet die Unterart Turdus torquatus alpestris. Die Männchen fallen leicht durch ihre geschuppte Gefiederzeichnung auf. Während der Zugzeit, die sich von März bis Ende April über ganz Deutschland erstreckt, kann man auch die Unterart Turdus torquatus torquatus regelmäßige beobachten. Die Männchen dieser Unterart haben eine fast schwarze Gefiederfärbung am Bauch.

Steckbrief

Größe: 23 - 24 cm

Gewicht: 90- 138 g

Verbreitung: Europäische und Vorderasiatische Mittel- und Hochgebirgslagen  

Nahrung: Regenwürmer u.a. Wirbellose, Früchte und Beeren.

Lebensraum: Lichte Bergwälder

Zugverhalten: Zugvogel überwintert in Südeuropa und Nordafrika

Brutzeit: April - Juli

Fortpflanzung: 3 - 6 Eier, 1 - 2 Bruten pro Jahr.  Brutdauer: 13 - 14 Tage, flügge nach 14 - 16Tagen, unabhängig nach 2 Wochen

Bestand: 2.600 - 5.000 Brutpaare in Deutschland. 250 - 670  Tausend in Europa 

Status: nicht gefährdet (Trend: stabil)

Brutvogel in Deutschland 

 


Vogelstimmen

Gesang

Warnruf


Bildergallerie

Quelle und Links

  • Collar, N. & Christie, D.A. (2019). Ring Ouzel (Turdus torquatus). In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from https://www.hbw.com/node/58265 on 25 February 2019).
  • Bauer, Hans-Günter; Bezzel, Einhard; Fiedler, Wolfgang (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas. Aula-Verlag, Wiesbaden
  • Seite „Ringdrossel“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 5. Januar 2019, 23:33 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Ringdrossel&oldid=184437698 (Abgerufen: 5. August 2019, 07:58 UTC)
  • Gedeon, K., C. Grüneberg, A. Mitschke, C. Sudfeldt, W. Eickhorst, S. Fischer, M. Flade, S. Frick, I. Geiersberger, B. Koop, Bernd, M. Kramer, T. Krüger, N. Roth, T. Ryslavy, S. Stübing, S. R. Sudmann, R. Steffens, F. Vökler, K. Witt (2014): Atlas Deutscher Brutvogelarten – Atlas of German Breeding Birds. Herausgegeben von der Stiftung Vogelmonitoring und dem Dachverband Deutscher Avifaunisten. Münster
  • Karte: San Jose, 1 April 2007, adapted by Chumwa, 6 May 2008 [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons